Wichtigkeit der Kommunikation

 

Auf Gespräche kann man nicht verzichten, denn es gilt, miteinander zu reden, vor allem dann, wenn Probleme auftreten. Nur durch eine effektive Kommunikation können Probleme schnell gelöst werden. Im Privatleben oder unter Kollegen gilt es, die Probleme offen anzusprechen. Das Gespräch mit dem anderen sollte so bald wie möglich erfolgen. Auf eine entspannte Atmosphäre und sachliche Formulierungen kommt es an, um Missverständnisse zu vermeiden und den anderen nicht zu verletzen oder zu beleidigen. Kommt es zu Missverständnissen, müssen sie hinterfragt werden.

Ebenso wichtig ist es, Probleme im Geschäftsleben zu lösen. Dies kann durch Gespräche oder die Einberufung einer Sitzung mit allen Beteiligten erfolgen. Um eine Grundlage für die Problemlösung zu haben, wird ein Gesprächsprotokoll angefertigt. Kann man nicht alle Beteiligten an den Tisch holen, da sie räumlich weit vom Geschehen entfernt sind, kann als Kommunikationsmittel eine Video- oder Telefonkonferenz genutzt werden.

Im Geschäftsleben hat die schriftliche Korrespondenz einen hohen Stellenwert. Auf die richtigen Wörter und Formulierungen kommt es an. Geschäftsbriefe müssen in einwandfreiem Deutsch verfasst werden, vor allem, wenn es um wichtige Aufträge geht. Der Stil ist wichtig. Dazu gehören nicht nur klare, aussagekräftige Sätze, sondern die Optik eines Briefes. Eine gut leserliche Schrift sollte in entsprechender Größe verwendet werden. Damit ein Brief besonders übersichtlich wirkt und das Anliegen des Absenders schnell erkannt wird, können Formatierungen genutzt werden. Briefe sind später eine wichtige Grundlage für die Abwicklung des Auftrages.

Dringende Probleme oder Aufträge können in Form von E-Mails übermittelt werden. Dies sollte jedoch nur vorab erfolgen, denn häufig kommt es auf Originale mit Unterschrift an.

Die E-Mail ist ein modernes Kommunikationsmittel, denn sie erreicht schnell ihren Empfänger, der schnell reagieren kann. Ein weiteres modernes Kommunikationsmittel ist die SMS. Sie sollte jedoch nur genutzt werden, um den Kommunikationspartner um Rückruf zu bitten, denn wichtige Probleme können mit einer SMS nicht angesprochen werden.

-----

Kommunikation mit dem Partner

In der Partnerschaft ist eine gute Kommunikation enorm wichtig, damit sich beide Partner vertraut und verstanden fühlen. Welche Kommunikations-Regeln sollte man in einer Partnerschaft beachten? Als erstes sollte man sog. Du-Botschaften vermeiden. Du Botschaften sind zum Beispiel:

  • Du hast den Müll schon wieder nicht rausgebracht
  • Du nörgelst ständig rum
  • Etc.

Diese Art von Kommunikation ist nicht sehr förderlich, da sich der Partner direkt angegriffen fühlt durch das DU. Besser ist es, man verpackt Kritik an dem Partner ich Ich-Botschaften, zum Beispiel:

  • Ich habe das Gefühl ich muss den ganzen Haushalt allein machen (Anstatt: Du machst nichts im Haushalt)
  • Ich denke, wir sollten über das Problem XY reden (Anstatt: Über XY willst du ja eh nicht reden)

Auch ist es wichtig in der partnerschaftlichen Kommunikation Wertschätzung zu geben. Das kann man durch ganz einfache Sätze wie zum Beispiel Ich liebe dich, auch wenn wir uns gestritten haben. So bekommt der Partner eine Wertschätzung und evtl. lässt sich der ein oder andere Streit so schneller lösen… ;-)

Ein weiterer Punkt, der zu beachten ist, ist die nonverbale Kommunikation. Damit ist die Gestik und Mimik eines Menschen gemeint. Wenn man sagt „ich liebe dich“ und dabei schaut, als wenn es drei Tage geregnet hat, kommt das nicht ehrlich rüber und der Partner wird sich sicher seinen Teil denken.

Beobachten Sie sich also einmal selbst, wenn es um die Kommunikation in Ihrer Partnerschaft geht – Sicher können Sie kleine Sachen noch verbessern und so zu einer harmonischen Partnerschaft beitragen.



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!